Willkommen auf unserem Blog!

Hier berichten die Nürnberger Fotografen über aktuelle Erlebnisse bei Aufträgen, Dinge die uns beschäftigen, Kunden und sonstige Ereignisse. Auch finden Sie hier neue Bilder, die wir im Auftrag unserer Kunden angefertigt haben. Weitere, umfangreiche Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.steffenriese.de!


Montag, 12. Juli 2010

Pyraser Classic Rock Festival 2010



Hanna und Steffen durften zum 2. Mal in Pyras (unweit südlich von Nürnberg) das PyraserClassic Rock Festival fotografisch begleiten. Nachdem das Event in 2009 zum ersten Mal gemeinsam vom Concertbüro-Franken und der Landbrauerei Pyraser veranstaltet wurde, sind wir von Anfang an mit dabei und haben uns nach den positiven Erfahrungen aus dem letzten Jahr sehr über die erneute Buchung gefreut.

Das Festival unterscheidet sich deutlich zu den Festivals, die wir sonst begleiten. Das Publikum ist deutlich älter, wir kennen i.d.R. keine einzige Band und auf keinem anderem Festival wird aus unserer Sicht so großen Wert auf das Wohlergehen der Gäste gelegt - Man(n) und Frau sind ja im Durchschnitt sicherlich Mitte 40 bis Anfang 50 ;-)

Spaß beiseite. Das Essen ist hervorragend und zu humanen Preisen erhältlich. Zwar gibt es auch eine leckere Bratwurst, ebenso sind aber auch Flammkuchen, Hähnchen, Braten und viele andere lokale Köstlichkeiten verfügbar. Parallel wird auf kurze Wartezeiten in den Gastronomiebereichen geachtet.

Zu Trinken gibt es logischer Weise bei einer Brauerei ausreichend. Das Pyraser Bier ist überregional bekannt und beliebt. (und schmeck Steffen bestens ;-)
Auf dem Festival werden dann sogar kleine 10l Fässer verkauft, die sehr gerne angenommen werden (und für uns immer wieder schöne Aufnahmen bedeuten). Damit aber noch nicht genug - es gibt parallel eine Weinstube und dieses Jahr erstmals eine Cocktailbar.

Die sonst üblichen Dixi-Klos sucht man vergeblich. Die fest installierten Sanitärräume sind penibel sauber und selbst an einen Wickelraum wurde gedacht. Aber auch die größeren Kleinen kommen auf ihr Kosten. Im hinteren Bereich des Geländes ist ein Bierkastenlabyrinth aufgebaut (beliebt auch bei den richtig Großen), es ist ein Spielplatz vorhanden und auch ein Wasserkanal - der wurde bei den Temperaturen am Samstag dann auch dankend angenommen.


Heiß war es - fast zu heiß. Schon am Vormittag hatten wir über 30 Grad und es wurde nicht besser. Für Hanna und Steffen wurde der Tag somit nicht einfacher. Die Stimmung der Gäste hingegen war dennoch sehr gut und die Umsätze an den Getränkeausschänken sicherlich ebenso. Steffen trank bis zu 2l Apfelsaftschorle in der Stunde, um der Hitze Herr zu werden.

Zum Glück war der Konzertbereich in einer großen Scheune und daher überdacht. Gut... heiß war es auch hier aber zumindest prallte die Sonne nicht.

Auf der recht großen Bühne fand dann das eigentliche Spektakel statt. Bands wie Barclay James Harvest, Slade, Roger Chapman und Wishbone Ash waren gekommen und sorgten für Stimmung.

Wie schon angedeutet, ist die Musik nichts für uns bzw. kannten wir keinen der Künstler namentlich. Wie aber auch schon im Vorjahr, kennt man dann doch das eine oder andere Lied. Toll war aber, wie die teils doch schon recht älteren Herren und Damen auf der Bühne gerockt haben. Highlight von Steffen, der die gesamten Konzertfotos an dem Tag machte, war Slade.


Selten, dass eine Band so viel auf der Bühne gibt. Die Herrschaften spaßten auf der Bühne, schmissen Posen und zogen so das Publikum in ihren Bann. Logisch, dass es dann für einen Fotografen dankbare Moment gibt, die auch dann schön anzusehen sind, wenn man mit der Band nicht viel anfangen kann.

Der Gitarrist von Roger Chapman zog sich dann auf der Bühne noch eine Schnittwunde zu und blutete recht stark an der Hand. Dieser spielte dann aber einfach weiter, hielt die Hand noch in die Kamera und wollte sich noch nicht einmal verarzten lassen sondern blieb einfach auf der Bühne und spielte weiter. Aber anscheinend sah es auch schlimmer aus, als es letztendlich war.


Als Headliner stand Barclay James Harvest auf der Bühne und sorgte für ein sehr harmonisches Ende und jubelndes Publikum sowohl in als auch vor der Scheune, wo mittlerweile an ein Durchkommen nicht mehr zu denken war.


Alles in Allem ein sehr gelungenes Festival. Die Resonanz im Gästebuch auf der Festivalseite zeigt, dass die Veranstalter ein tolles Event durchgeführt haben, dass mit Sicherheit auch in den kommenden Jahren viele zufrieden Gäste haben wird.


Eindrücke in Form von Bildern rund um das Festival sind auch schon online und können in der Fotogallerie der Internetseite betrachtet werden. Viel Spaß dabei und schöne Erinnerung wünschen die Zwei mit den Kameras in der Hand.
Kommentar veröffentlichen